Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Größter Schaden für den Islam

Theologie sorgt sich um die Deutungshoheit gegenüber den Dschihadisten

Die enthemmte Gewalt der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) bringt Muslime in Erklärungsnot. Die fünf deutschen Islamzentren haben jetzt in einer Stellungnahme extremistische Deutungen des Islam verurteilt. Mitunterzeichner Prof. Erdal Toprakyaran, der Leiter des Islamzentrums an der Uni Tübingen, sprach mit dem TAGBLATT darüber, was die deutschen Islam-Theologen tun können – und was nicht.

05.09.2014
  • Ulrike Pfeil

Tübingen. „Deutungen, des Islam, die ihn zu einer archaischen Ideologie des Hasses und der Gewalt pervertieren, lehnen wir strikt ab und verurteilen diese aufs Schärfste“, heißt es in der Erklärung, die auf dem ersten Islamisch-Theologischen Kongress in Deutschland am Sonntag in Frankfurt verabschiedet wurde. Eine in der Öffentlichkeit längst erwartete Distanzierung – warum kam sie so spät? „Es b...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball