Stuttgart

Tabelle interessiert den VfB kaum: Favorit gegen Schalke

Mit einer Zwischenbilanz von 29 Punkten nach 22 Spieltagen ist noch nie eine Mannschaft aus der Bundesliga abgestiegen. Der VfB Stuttgart hat den Klassenerhalt vor dem Spiel gegen Schalke also so gut wie sicher. Obwohl der Trainer nicht mal so richtig die Tabelle kennt.

25.02.2021

Von dpa/lsw

Leverkusens Jeremie Frimpong (M) und Stuttgarts Erik Thommy. Foto: Thilo Schmuelgen/Reuters/Pool/dpa

Stuttgart. Pellegrino Matarazzo befindet sich in einer komfortablen Situation. Der Trainer des VfB Stuttgart muss sich derzeit nicht mit der Tabelle der Fußball-Bundesliga beschäftigen. Er schaue nur „sehr wenig“ drauf, erzählte Matarazzo am Donnerstag. Warum sollte er auch? Elf Punkte trennen den Zehnten vom Abstiegs-Relegationsplatz. Der angepeilte Klassenverbleib scheint schon jetzt so gut wie sicher. Und am Samstag (15.30 Uhr/Sky) kommt der hoffnungslos am Tabellenende leidende FC Schalke 04 nach Stuttgart. Spätestens da kann der VfB also alles klar machen. Oder?

Matarazzo lässt sich natürlich nicht zu definitiven Aussagen hinreißen. Er kennt laut eigener Bekundung ja nicht mal den genauen Punkteabstand nach oben oder unten. „Ich nehme wahr, wo wir stehen. Aber ich weiß tatsächlich nicht, wie viele Punkte es nach oben oder unten sind“, sagte er.

Zur Info: Mit einem Sieg gegen Schalke könnte der Aufsteiger sogar den Abstand auf die Europapokalplätze weiter reduzieren. Gegen die seit Monaten heftig taumelnden Schalker geht der VfB ausnahmsweise als klarer Favorit ins Spiel. Trotzdem warnt Matarazzo vor dem Revierclub um den ehemaligen Stuttgarter Trainer Christian Gross.

„Ich erwarte eine Mannschaft, die sich wehrt“, sagte er. „Eine Mannschaft, die tatsächlich schwer zu berechnen ist, weil sie angeschlagenen ist. Man weiß nicht, was für eine Wucht kommen kann.“ Jedenfalls sei Schalke von der individuellen Qualität her besser, als es der aktuelle Tabellenstand hergebe. Gerade mal ein Sieg steht auf dem Konto der Gelsenkirchener, 56 Gegentore haben sie nach 22 Spielen bereits kassiert. Dass der VfB bei einer Niederlage gegen den Krisenclub also gewissermaßen als Depp der Nation dastehen könnte, interessiert Matarazzo aber nicht. „Wir lassen uns davon nicht unter Druck setzen“, sagte er.

Er schaut stattdessen lieber auf seine Mannschaft. Mit einer Zwischenbilanz von 29 Punkten nach 22 Spieltagen ist noch nie in der Bundesliga-Historie eine Mannschaft abgestiegen. Allerdings haben die Schwaben von ihren vergangenen neun Bundesliga-Duellen mit dem S04 keines gewonnen.

Matarazzo dürfte aber mehr beschäftigen, dass er gegen die Schalker erneut auf Offensivspieler Erik Thommy verzichten muss. Der 26-Jährige hat sich im Training eine Zerrung der Hüftbeugermuskulatur zugezogen und fällt für einige Wochen aus. Auch Flügelstürmer Tanguy Coulibaly ist nach einem Schlag auf sein Knie verletzt.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2021, 13:31 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2021, 14:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2021, 14:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort