Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ticketfreier ÖPNV


Am Dienstagabend hat die Modellstadt Herrenberg für „saubere Luft“ ihr Maßnahmebündel geschnürt, das sie nun beim Bund einreicht. Ein kostenloser ÖPNV ist allerdings nicht dabei. weiterlesen

Vom Vorstoß des Bundes für kostenlosen ÖPNV wurden auch die Modellstädte überrascht. Die Kritik ist groß – doch in Tübingen hat man schon ein fertiges Konzept. weiterlesen

Die frohe Kunde aus Berlin kam unerwartet: Der Bund schlug der EU-Kommission vor, in fünf deutschen Modellstädten kostenlosen Nahverkehr mitzufinanzieren. Drei davon sind im Südwesten: Mannheim, Reutlingen und Herrenberg.

Als «unausgegoren» hat Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) am Mittwoch die Pläne der Bundesregierung kritisiert, kostenlosen öffentlichen Nahverkehr anzubieten. weiterlesen

Der Vorschlag der Bundesregierung, mit kostenlosem Nahverkehr gegen Feinstaub und Stickoxide vorzugehen, stößt bei aller Begeisterung auch vielfach auf Skepsis. weiterlesen

Kostenlos Bus und Bahn fahren: Das hört sich paradiesisch an. Es schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Denn welcher Autofahrer klemmt sich noch selbst hinters Steuer, wenn er stattdessen umsonst ans Ziel kommt? Weniger Autofahrer bedeutet weniger Emissionen und damit sauberere Luft. Klingt gut, ist aber völlig realitätsfern. weiterlesen

Die Bundesregierung erwägt die Einführung eines kostenlosen Nahverkehrs – unter anderem in Reutlingen. Das geht aus einem Brief an EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hervor, der dem Magazin „Politico“ vorliegt und aus dem auch die dpa am Dienstag zitierte. weiterlesen

Die Umsonst-Fahrgäste beim Auftakt des kostenlosen Samstags-Busverkehrs in Tübingen inklusive OB Boris Palmer und Landesverkehrsminister Winfried Hermann fanden die Aktion gut. weiterlesen

Vom ticketfreien über den günstigeren Bus zur Umfrage in zwei Jahren: Der Tübinger Gemeinderat tut sich schwer, die gemeinsamen Ziele zu erreichen. weiterlesen

Viel Gegenwind schlug Oberbürgermeister Boris Palmer am Donnerstag entgegen, als er sein Projekt eines ticketfreien Busverkehrs für Tübingen im Verwaltungsausschuss des Gemeinderats vorstellte und verteidigte. Vor allem seine Finanzierungsvorschläge für diese so genannte „TüBus-Flatrate“ kritisierte die Mehrheit. weiterlesen

Verkehrte Welt im Tübinger Gemeinderat: Sehr oft fordert die Linken-Fraktion eine Ausgabe und Oberbürgermeister Boris Palmer mahnt eine Gegenfinanzierung an. Beim ticketfreien Bus lief es jetzt umgekehrt: Palmer berichtete, wie er sein OB-Wahlversprechen bezahlen will, und die Linke fragt: Wer soll das bezahlen? Dabei gab sich der sonst so solide Haushälter erstaunliche Blößen.

Endlich ist es öffentlich: Das Gutachten „Instrumente zur Drittnutzerfinanzierung für den ÖPNV in Baden-Württemberg“. In Auftrag gegeben hat es Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) noch vor der Landtagswahl. Auf 154 Seiten untersucht das Hamburg Institut Research verschiedene Modelle zur Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Denn klar ist auch unter Grün-Schwarz: „Der ÖPNV ist seit Jahren strukturell unterfinanziert“, wie es auf der Ministeriums-Homepage heißt.

Busfahren in Tübingen könnte bald ohne Ticketverkauf möglich sein. Die Verwaltung legt nun Berechnungen vor und macht einen Finanzierungsvorschlag. weiterlesen