Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Starker Tübinger Auftritt gegen Bamberg

Tigers halten gegen Deutschen Meister mit - und verlieren doch

Nach einem starken Auftritt vor knapp 3000 Zuschauern in der Paul-Horn-Arena mussten sich die Tübinger Bundesliga-Basketballer am Sonntag erst ganz zum Schluss mit 88:98 (47:49) dem Deutschen Meister aus Bamberg geschlagen geben.

08.11.2015

Von tol

Tübingen. Ihr Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister verloren die Walter Tigers erst in den letzten Minuten. Sonst waren die Tübinger immer dran an den Brose Baskets. Dreimal lagen die Tigers sogar in Führung gegen die haushohen Favoriten aus Bamberg. Zur Halbzeit stand es denkbar knapp 47:49 und noch zwei Minuten vor Schluss war mit 86:91 alles drin.

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

/

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Walter Tigers Tübingen - Brose Baskets Bamberg 88:89

Bester Tübinger war Vladimir Mihailovic, der sich nicht nur um den Spielaufbau der Tigers kümmerte, sondern gezielt zum Korb zog und auch von der Dreierlinie traf. Insgesamt holte er 22 Punkte für die Tigers. Player of the Match war dennoch Bambergs Bradley Wanamaker, der 19 Punkte machte und vor allem in der entscheidenden Spielphase kurz vor Schluss mit starken Szenen den Bamberger Sieg sicherte.

Für die Mühen nicht belohnt: Dezimierte Tigers halten gegen Meister Bamberg lange mit, verlieren am Ende doch 88:98 08.11.2015

Zum Artikel

Erstellt:
8. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
8. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen