Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Selbst überrascht

Tischtennis: Auftaktsieg für Verbandsliga-Neuling Rottenburg

Als Tabellenzweiter der Verbandsklasse durfte der TV Rottenburg doch noch als Nachrücker in die Verbandsliga aufsteigen. Und feierte gleich einen 9:5-Auftaktsieg beim DJK Sportbund Stuttgart II.

06.10.2014

Von Tobias Zug

Stuttgart. Für die Spieler des TV Rottenburg kam der Auftaktsieg beim DJK Sportbund Stuttgart II in die neue Verbandsligasaison überraschend. „Damit hatte keiner von uns gerechnet“, sagte TVR-Spieler Peter Fischer erfreut, der mit zwei gewonnenen Einzeln einen großen Beitrag zum doppelten Punktgewinn beisteuerte. Die Rottenburger gingen durch das Doppel Patrick Fügner/Markus Leske mit 2:1 erstmals in Führung. Dabei wandelten sie einen hohen Rückstand in einen 11:9-Erfolg im Entscheidungssatz um.

Igor Bazilyuk bot den Stuttgarter Spitzenspielern Gabriel Gaa und Tim Kimmerle einen großen Kampf, jedoch unterlag er jeweils im Entscheidungssatz deutlich. Beim Stand von 4:2 für Stuttgart drehte der TVR das Spiel mit vier Siegen in Folge. Rottenburgs Markus Leske und Martin Geske blieben an den hinteren Spielpositionen ungeschlagen. „Stuttgart konnte nicht in Bestbesetzung antreten. Das hat uns zusätzlich in die Karten gespielt“, sagte Peter Fischer.

Erfolgreicher Auftakt in der neuen Liga: Peter Fischer und der TV Rottenburg gewinnen in Stuttgart. Archivbild: Ulmer

Der TTC Ergenzingen hat in der Tischtennis-Verbandsklasse am Samstag einen ungefährdeten 9:2-Sieg gegen den Aufsteiger SV Ettenkirch gefeiert. Tags darauf erkämpfte er sichein 8:8 beim TTV Gärtringen. Die Ergenzinger mussten in beiden Spielen auf den kranken Ulrich Schermaul verzichten. Für ihn sprang Materialspieler Rolf Miller ein. Gegen den SV Ettenkirch überzeugte beim TTC vor allem das vordere Paarkreuz um Christoph Hörmann und Moritz Schulz, die alle vier Punkte gegen Schröder und Gekeler holten und auch das gemeinsame Doppel gewannen. Das Spiel gegen Gärtringen war dann nichts für schwache Nerven. Ergenzingen lag 2:4 hinten, kämpfte sich zurück, führte mit 6:5. Im mittleren Paarkreuz ging es recht dramatisch zu. Der TTC lag 6:8 hinten. Roland Hörmann gewann sein Einzel, so musste das Schlussdoppel entscheiden. Das gewannen Christoph Hörmann/ Schulz mit 3:0.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Oktober 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
6. Oktober 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Oktober 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen