Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Freiburg

Tod eines Erntehelfers: Landwirt steht vor Gericht

Nach dem Tod eines rumänischen Erntehelfers in einem landwirtschaftlichen Betrieb bei Freiburg steht seit Mittwoch der Landwirt vor Gericht.

18.01.2017
  • dpa/lsw

Freiburg. Dem 47-Jährigen wird fahrlässige Tötung vorgeworfen, wie der Staatsanwalt zum Prozessauftakt vor dem Amtsgericht Freiburg sagte. Er habe im Juni 2014 den Erntehelfer bei Hitze und unter direkter Sonneneinstrahlung zu Arbeit gezwungen, obwohl der 32-Jährige über gesundheitliche Probleme klagte. Gemeinsam mit einem weiteren Helfer habe der Mann 800 bis 900 jeweils 20 Kilogramm schwere Heuballen im Akkord auf einem Anhänger stapeln müssen. Der Landwirt saß auf dem Traktor. Der Erntehelfer erlitt einen Hitzschlag und starb. Für den Prozess sind drei Verhandlungstage angesetzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.01.2017, 06:57 Uhr | geändert: 18.01.2017, 10:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball