Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Toleranz entspannt

13.03.2018
  • Diana Kilian, Tübingen

1. Erschreckend, dass die Bekanntmachung der Tierquälerei mit präparierten Ködern für Hunde (im Leserbrief von Carola Schramm am 7. März) nun nur noch zu einer Diskussion über Hundekot geführt hat! Scheinbar denkt niemand mehr an den Hundehasser.

2. Die Entsorgung von Hundekotbeuteln wäre viel, viel einfacher, wenn es mehr Mülleimer auf den Spaziergehwegen geben würde. Was man für 144 Euro für den Ersthund und für Tübingen eigentlich selbstverständlich erwarten könnte.

3. Hundekotbeutel sind aus Plastik! Sie verrotten nicht in der Natur. Daher gehören sie ausschließlich in Mülleimern entsogt. Nicht auf Wiesen und nicht im Wald! (Wie können Hundehalter so blöd sein und sie in der Gegend rumwerfen?)

Wie schade, dass das Zusammenleben so unnötig kompliziert ist. Ein bisschen Toleranz auf beiden Seiten wäre entspannend.

Das schreibt eine leidenschaftliche Hundehalterin.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.03.2018, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball