Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Toleranz schaffen durch Aufklärung
An die Runde richteten sich viele Fragen. Von links Güner Balci, Naila Chikhi, Filmfestleiterin Irene Jung. Zana Ramadani, Saida Keller-Messahli. Bild: Metz
Frauenwelten

Toleranz schaffen durch Aufklärung

Vier Frauen erzählen, wie sie als patriarchatskritische Aktivistinnen aus islamischen Gesellschaften versuchen, Frauen ihre Freiheit zu vermitteln und eine aufgeklärte islamische Religion und Kultur voranzutreiben.

28.11.2016
  • Anja Kerber

Die traditionelle Gesprächsrunde des Filmfests Frauenwelten versammelte am Samstag vier Migrantinnen. Thema waren frauenfeindliche Traditionen und der Kampf für eine tolerante islamische Religion und Kultur. Die vier aus Algerien, Tunesien, der Türkei und Moldawien stammenden Frauen stellten sich den Fragen des Publikums und der Filmfestleiterin Irene Jung. „Ich freue mich, dass ein so großes Int...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball