Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der Paganini der Trompete

Tosender Applaus für das Weihnachtskonzert der Museumsgesellschaft

Tübingen. Zum festlichen Glanz der Weihnachtskonzerte von Uni-Kulturreferat und Museumsgesellschaft gehört fast schon traditionell Trompetenmusik. Wieder traf Kulturreferent Gudni Emilsson offensichtlich den Publikumsgeschmack: Der Festsaal war mit rund 850 Zuhörern gut besucht. Konzertierte hier in den letzten Jahren oftmals Startrompeter Reinhold Friedrich, war es am Montag Sergei Nakariakov, der weithin gerühmte „Paganini der Trompete“, 2012 mit dem Echo Klassik ausgezeichnet.

11.12.2014
  • Achim Stricker

Im russischen Gorki 1977 geboren, musste der musikalisch Hochbegabte mit neun Jahren nach einem Autounfall vom Klavier auf die Trompete umsteigen. Seit Anfang der 1990er feiert Nakariakov Erfolge mit Trompeten-Transkriptionen virtuoser Konzerte, die sein Vater für ihn bearbeitet.Quecksilbrig agile SechzehntelläufeIm Festsaal spielte er das Violinkonzert d-moll, das der 13-jährige Mendelssohn in j...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball