Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kritik an der Kritik an Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer

Total realitätsfern

Eine frühere Tübinger SPD-Stadträtin kritisierte am 28. August im „Sprachrohr“ Oberbürgermeister Boris Palmer („Mir reicht nicht“). Ein amtierender Stadtrat von AL/Grünen widerspricht.

30.08.2014

„Alle in den letzten Jahren realisierten wichtigen Projekte bewegten Stadt und Gemeinderat schon längst vor seiner Zeit“ schreibt die frühere SPD-Stadträtin Braungardt-Friedrichs über OB Boris Palmer, der sich in das „von der Vorgängerin wohl bestellte Nest gesetzt“ habe.

Lassen wir mal kurz den OB außen vor: Die Fraktionen des Gemeinderats, AL/Grüne, CDU, FDP, Linke, WUT und auch die SPD haben in den letzten acht Jahren von Kleinkindbetreuung über sozialen Wohnungsbau bis zum Integrationskonzept und Barrierefreier Stadt eine Menge Ideen vorangebracht. Die Bürgermeister Lucke und Soehlke waren hervorragende Antreiber für ihre Fachgebiete. Aus der Bürgerschaft sind viele Ideen und Projekte entstanden, wie der Saal für das Sudhaus oder die Planungen im Zinserdreieck. Das Urteil, seit acht Jahren werde in der Stadt nur noch das Erbe Brigitte Russ-Scherers verwaltet, ist doch total realitätsfern.

Und der OB? Wir hören, dass er überall präsent ist, die Wirtschaft persönlich pflegt, sich für kein Detail zu schade ist und zu nahezu jedem Thema eigene Ideen einbringt. Wenn es für Erika Braungardt-Friedrichs nicht reicht, dass Tübingen blauer geworden ist: Wir sind stolz darauf, dass Tübingen deutschlandweit einen Spitzenplatz beim Klimaschutz erreicht hat. Das hätten wir doch wohl kaum mit einem „Frühstücksdirektor“ als OB geschafft. Oder?

Heinrich Schmanns, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball