Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rotz und Wasser

Total verrückt: Jango Edwards im Sudhaus

Spot an. Einen fast bodenlangen, champagnerfarbenen Pelzmantel um die Schultern, spuckt Jango Edwards geräuschvoll auf den Boden und steckt sich erst mal eine Kippe an. Dann folgt Lektion eins der Clowns-Schule: Das Publikum necken. Edwards schlendert durch die Reihen, seine Zunge macht Bekanntschaft mit dem blanken Schädel eines Zuschauers.

15.09.2012

Edwards Partnerin Cristi Garbo startet von der anderen Seite des Saals den Angriff, indem sie undefinierbare Schaumfäden aus einer Sprühdose auf die Zuschauer verteilt.

Doch diese sind gekommen, um zu lachen. Schon Edwards Feststellung „Ich bin doof“, während er tollpatschig mit dem Mikrofonständer kämpft, sorgt für Gackern im Publikum. Und das ist einer der wenigen Sätze, die Edwards auf Deutsch sagt. Mit „Schwanz“ und „Scheiße“ ist sein deutsches Vokabular auf der Bühne nahezu erschöpft.

Der US-Amerikaner, der mittlerweile in Barcelona lebt, ist seit 40 Jahren im Geschäft. Nicht alles ist genial, doch immer wieder gibt es an diesem Abend im großen Sudhaus-Saal großartige Momente. Wenn er den Betrunkenen mimt, dessen Finger in der Bierflasche fest steckt.

Oder die Duette mit Cristi Garbo. Oder wenn er als schrullige Dame sein Hinterteil schwenkt, während er „Que sera, sera“ playback dazu singt. Und dieser Mund! Nicht nur, dass offensichtlich ein ganzer Mikrofonkopf mühelos hineinpasst. Mit seiner Gesichtsakrobatik und seinen Grimassen könnte er einen ganzen, lachtränenreichen Abend füllen.

Auch seine Partnerin sei ein leibhaftiger „Big Star“, wie Edwards immer wieder mit Blick auf deren Statur betont. Ob im (großen) Kleinen Schwarzen, verzweifelt mit Früchtekorb-Hut auf dem Kopf, als verführerisch säuselnd-seufzende Diva oder als trauriges „Blue“-Girl in Pailleten-Glitzer gepackt: Garbo macht ähnlich wandlungsfähig wie Edwards fast immer eine blendende Figur auf der Bühne. Köstlich ist es zum Beispiel, wenn Cristi Garbo im schulterfreien Abendkleid divenhaft singt, sie wolle weder Rosen noch Diamanten – ein Lied, das in unverständlichem Genuschel endet, weil sie sich ein Dutzend heiß geliebter Pralinen in den Mund stopft.

„Ja, ich bin ein Arschloch“, sagt Jango Edwards, „aber professionell.“ Man könnte auch sagen, das ist es doch schließlich, was einen Clown ausmacht: mit einem breiten Grinsen Grenzen zu übertreten. Und mit pantomimischer Geschlechtsteil-Akrobatik die Gürtellinie zu unterschreiten.

Doch ob dazu auch ein Mitsing-Refrain wie „Blas meinen Schwanz heut Abend“ gehört, bleibt fraglich. Ein paar der Besucher gingen, noch während die Show lief. „Das ist normal“, sagt Edwards. Und stellte gleich klar: „Mir ist es egal, ob ihr mich mögt.“ Auch wenn er mit seinen 62 Jahren und den Jahrzehnten im Show-Geschäft „totally fucked up“ sei, wolle er seine Botschaft dennoch bis zum letzten Atemzug verkünden: Das Lächeln ist eines der wichtigsten Geschenke jedes Menschen und mit ihm lässt sich die Welt verändern.

Anstelle einer Zugabe gab es nach anhaltendem Applaus eine Party, zu der Edwards alle auf die Bühne rief. Während zu „All you need is love“ getanzt und gesungen wurde, ließ er erst eine Konfetti-Kanone knallen und sprang dann auf den frei gewordenen Zuschauer-Sitzen herum, um ein Kleidungsstück nach dem anderen abzulegen. Bevor er auch seine Unterhose fallen ließ, war seine Botschaft darauf zu lesen: Smile!Madeleine Wegner

Total verrückt: Jango Edwards im Sudhaus
Sieht er nicht aus wie Willi Lieverscheidt? Ist aber Jango Edwards – als er die Unterhose noch anhatte.Bild: Faden

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball