Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Griechenland und die CDU

Toxische Mischung

Griechenland war auch Thema der Abgeordenten-Spalte der Tübinger CDU-Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz (10. Juli).

25.07.2015

Griechenlands „Oxi“ ist kein Nein zur europäischen Solidargemeinschaft, denn nichts ist solidarisch an Kürzungsauflagen, die die Wirtschaft strangulieren. Dem Land wurde eine toxische Mischung aus Antibiotika und Rattengift eingeflößt, wie der Ökonom und Nobelpreisträger Amartya Sen sagt. Daher kann von Haushaltskonsolidierung oder Strukturreformen in Athen keine Rede sein. Auch in Portugal und Irland hat sich die Lage nicht wirklich verbessert, das dortige „Wachstum“ ist vielfach nur von der Statistik generiert und hat kaum Auswirkungen auf Arbeitslosigkeit und Armut.

Mit dem Gürtel-enger-Schnallen einer schwäbischen Hausfrau ist eben keine marode Volkswirtschaft auf die Beine zu bringen. „Ausgaben runter, Verbrauchersteuern rauf, ordentlich Druck auf die Löhne, und alles wird wieder gut.“ Diese Scheuklappenperspektive verleugnet eine ganze Hälfte der Volkswirtschaft, nämlich die Nachfrage-Seite und die negativen Effekte der Restriktionspolitik auf sie.

Das Glaubensgeheimnis, wie Autos Autos kaufen, tragen die Konservativen noch immer als Monstranz durch die Dörfer einer ihrer Klientel inwendigen schwäbischen Alb, weil sie ihr nicht zumuten wollen, ihr kleinteiliges Denken in ökonomischen Fragen aufzugeben. Doch längst haben Ökonomen ohne Austeritäts-Hausaltar den Weg aus der Krise gezeigt: eine Mischung aus Inflation, Sondersteuern auf Privatvermögen und Schuldenschnitten. Gerade Deutschland, das der erlassenen Hälfte seiner Schulden (1953) den Anstoß zu seinem Aufstieg verdankt, schuldet Europa dieses Heilmittel.

Uwe Brauner, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.07.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball