Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

München/Düsseldorf/Konstanz

Trauer um den Biologen Hubert Markl

Der international renommierte Verhaltensbiologe und Zoologe Hubert Markl ist im Alter von 76 Jahren gestorben.

09.01.2015

Von dpa

München/Düsseldorf/Konstanz. Der ehemalige Präsident der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) sowie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) starb am Donnerstag, wie die DFG am Freitag mitteilte. Als Wissenschaftler hatte sich Markl mit seinen Arbeiten zum Sozialverhalten und zur Sinnesphysiologie der Tiere bereits in frühen Jahren Renommee erworben.

Markl habe die Deutsche Forschungsgemeinschaft und mit ihr die Wissenschaft in Deutschland klug und mit großem Geschick durch sehr wechselvolle Zeiten geführt, sagte der heutige DFG-Präsident Peter Strohschneider. Markl hatte von 1986 bis 1991 an der Spitze der Forschungsgemeinschaft gestanden. Er war der sechste – und bislang jüngste – Präsident nach der Neugründung der Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg 1951.

Hubert Markl wurde 76 Jahre alt. Foto: Michael Rehle/Archiv

Zum Artikel

Erstellt:
9. Januar 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Januar 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Januar 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen