Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Angst vor den Frauen

Trotz Erfolgsserie hat Rottenburgs Gegner Moers Probleme

Sieben Siege am Stück: Die Volleyballer des Moerser SC kommen mit einer beeindruckenden Serie zum Bundesliga-Spiel gegen den TV Rottenburg am Samstag (20 Uhr) in die Tübinger Arena. Doch Moers’ Pressesprecher Jürgen Sabarz bemängelt einiges – auch die wacklige Annahme des Tabellenvierten.

23.11.2012
  • Vincent Meissner

Rottenburg. Von einem Gefühl der Euphorie ist bei Moers’ Pressesprecher Jürgen Sabarz nichts zu spüren – trotz der Siegesserie: „Man sollte das nicht zu hoch hängen“, sagt er. Am Mittwoch hatte Moers im Rückspiel der zweiten Runde des europäischen Challenge-Cups den luxemburgischen Doublesieger VC Strassen 3:0 besiegt. „Aber das war kein Gegner von Format“, sagt Sabarz. Auch das 3:1 vergangenes Wochenende gegen die Netzhoppers KW-Bestensee überzeugte den Moerser Pressesprecher nicht: „Da haben wir nur mit viel Glück und Spucke noch mal die Kurve gekriegt.“

Der Hauptgrund für die nicht immer überzeugenden Leistungen ist die wacklige Annahme bei Moers. „Das hat sich ja mittlerweile schon rumgesprochen“, sagt Sabarz. Allerdings, ergänzt er: „Wenn wir das in den Griff bekommen, dann sind wir sehr stark im Angriff.“ In erster Linie punkten dann die beiden Niederländer Ewoud Gommans (Außen) und Michael Olieman (Diagonal).

An Trainer Chang Cheng Liu liege es jedenfalls nicht, dass Moers noch nicht ganz so gefestigt spielt, meint Sabarz: „Es ist einer der besten Trainer, die Moers in den letzten 25 Jahren hatte.“ 2009 rückte er für den entlassenen Georg Grozer von der Assistenz- auf die Cheftrainerposition auf. Anfangs tat sich Liu schwer, aus dem Schatten von Grozer herauszutreten. „Er musste Schüsse aus dem Hinterhalt wegstecken. Es gab Vorwürfe, er könne es nicht“, erinnert sich Sabarz. Mittlerweile haben sich die Zweifel verflüchtigt. Und die Rheinische Post (RP) schrieb kürzlich: „Trainer Chang Cheng Liu hat sich nach schwachen Leistungen zu Saisonbeginn nicht aus der Ruhe bringen lassen und beharrlich weiter seine Arbeit gemacht.“

Dabei sind die Bedingungen für den Trainer nicht gerade einfach: „Das Problem ist, dass nicht er die Spieler holt, sondern das Management“, sagt Sabarz. Erschwerend kommt hinzu, dass Moers nur fünfmal pro Woche in der Halle trainieren kann. „Die Hallensituation ist eine Katastrophe“, sagt Sabarz (siehe auch „Warten auf…). Und dann haben die Anhänger des Männer-Volleyballs in Moers auch noch existenzielle Ängste: Sie fürchten, dass Präsident und Geldgeber Günter Krivec sich künftig in erster Linie den Drittliga-Frauen widmen könnte.

Trotz Erfolgsserie hat Rottenburgs Gegner Moers Probleme
„Wir haben immer Dirk Mehlberg gefürchtet“, sagt Moers’ Pressesprecher Jürgen Sabarz. Hier überlobt Rottenburgs Mehlberg den Moerser Block bei der 2:3-Niederlage im Oktober 2010.Archivbild: Metz

Momentan vagabundieren die Moerser Volleyballer von Halle zu Halle. Meist schlagen sie bei ihren Heimspielen im rund 30 Kilometer entfernten Mühlheim auf. Viele Fans bleiben da weg – zumal die Halle auf der anderen Rheinseite liegt. „Das ist auch eine mentale Sache“, sagt Moers’ Pressesprecher Jürgen Sabarz. Jahrelang hatte der MSC mit einer Sondergenehmigung im zu niedrigen Adolfinum gespielt. Ende Januar soll nun der umgebaute Sportpark in Moers-Rheinkamp fertig sein. „Alle sehnen die neue Halle herbei“, sagt Sabarz. Ein Manko hat jedoch auch die neue Halle: Es gibt nur eine große Tribüne. „ Wir müssen hinter dem Feld auf eine Wand gucken“, sagt Sabarz. „Da kann man echt neidisch auf die Rottenburger mit ihren Tribünen werden.“ Doch während bei Rottenburg regelmäßig knapp 2000 Zuschauer zu den Heimspielen kommen, sind es beim MSC auch mal nur 120.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball