Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schaltkarren-Liebhaber haben Grund zur Vorfreude

Trotz gesperrter Ortsdurchfahrt wird am letzten Juli-Wochenende in Bühl wieder auf dem Rathausplatz gefeiert

Eine gute Nachricht für alle Freunde des Bühler Dorffests: Am letzten Wochenende vor den Sommerferien, am 25. und 26. Juli, wird auch in diesem Jahr wieder gefeiert – und es soll auch wieder ein Schaltkarren-Rennen geben.

16.06.2015
  • ran

Bühl. Dabei stand das Fest lange auf der Kippe. Die Narrenzunft und der Sportverein, die beiden größten Bühler Vereine, sahen sich außerstande, die Vorbereitungen zu stemmen. Sie wollten eine Pause einlegen. Den Mitgliedern der Narrenzunft steckt noch das arbeitsreiche Jubiläumsjahr 2014 in den Knochen, als ihr Verein sein 50-jähriges Bestehen feierte. Und der Sportverein wird in diesem Jahr 90 Jahre alt. Seine Mitglieder mussten überdies in jüngerer Zeit viel Arbeit in ihr Sportgelände stecken.

Zwischenzeitlich war ein kleineres, von der Schützengilde und dem Gesangverein allein ausgerichtetes Fest auf dem Schulgelände und in der Weilerburgstraße im Gespräch. Doch die wird während der bevorstehenden Brücken-, Kabel- und Belagsarbeiten auf der Ortsdurchfahrt als Umleitung gebraucht, so dass sie nicht gesperrt werden kann und sich dieser Plan zerschlug.

Doch gerade die Sperrung der Ortsdurchfahrt vom 13. Juli an für voraussichtlich drei Monate hilft den Bühler Vereinen, ihr Fest wieder auf dem Rathausplatz und einem Teil der Eugen-Bolz-Straße auszurichten. Da die Ortsdurchfahrt gesperrt wird, müssen sie nicht selbst für eine Umleitung sorgen – stets eine große Last, sagt Ortsvorsteher Gerhard Neth. Er möchte mit der Stadtverwaltung eine Lösung suchen, sie den Vereinen künftig zu erleichtern.

Für dieses Jahr haben die Schützengilde und der Gesangverein eine Arbeitsgemeinschaft gebildet. Auch der Sportverein ist nun doch mit von der Partie. Künftig will er das Dorffest im Wechsel mit der Narrenzunft ausrichten. Die drei Vereine wollen ihren Einkauf gemeinsam und nicht wie bisher getrennt organisieren und auch gemeinsam Speisen und Getränke verkaufen. Trotzdem werde es ein vielfältiges Angebot geben, versichert Neth. „Personal und Ressourcen werden geschont, das war ein wichtiges Anliegen“, so der Ortsvorsteher. Er hofft, dass auch dauerhaft in der Bühler Ortsmitte jedes Jahr gefeiert werden kann.

Trotz gesperrter Ortsdurchfahrt wird am letzten Juli-Wochenende in Bühl wieder auf dem

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball