Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
USA

Trump holt Hardliner fürs Pentagon

Der neue Verteidigungsminister James Mattis verfolgt harten Kurs gegen den Iran.

03.12.2016
  • AFP

Cincinnati. Der designierte US-Präsident Donald Trump will einen kriegserfahrenen Ex-General an die Spitze des Verteidigungsministeriums berufen. In einer Rede vor Anhängern in Cincinnati gab Trump die Nominierung des Vier-Sterne-Generals James Mattis bekannt, der als Verfechter einer harten Linie gegenüber dem Iran und Russland gilt. Trump kündigte zudem an, als Präsident Druck auf jene US-Unternehmen zu machen, die Jobs ins Ausland verlagern.

Über seinen Kandidaten für das Pentagon sagte Trump: "Mattis ist unser Bester." Der designierte Präsident verglich ihn mit dem legendären Weltkriegsgeneral George Patton. Mattis war unter anderem im Irak und in Afghanistan im Einsatz und hatte sich in dieser Zeit mit markigen Sprüchen den Spitznamen "verrückter Hund" erworben.

Mattis hat eine mehr als vier Jahrzehnte währende Militärlaufbahn hinter sich. Während der zweiten US-Invasion im Irak führte er im Jahr 2004 die Schlacht um Falludscha an, eine der blutigsten des Krieges. Seit seiner Pensionierung 2013 hatte Mattis immer wieder Kritik an der Außenpolitik von Obamas Regierung geübt. afp

Kommentar und Politik

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.12.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball