Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wie verklebte Tastaturen wieder sauber werden Wie verklebte Tastaturen wieder sauber werden

Tuch und Fensterreiniger

13.11.2015

Von DPA

PC-Tastaturen gehören zu den Keimschleudern im Alltag. Putzen mit Wasser allerdings ist Gift für die Elektronik. Tücher sollten höchstens nebelfeucht sein, rät Georg Schnurer vom Computermagazin "ct". "Das Tuch muss so gut ausgedrückt sein, dass kein Wasser mehr im Stoff ist."

Eine Alternative zur nassen Variante sind ein trockenes Tuch und Fensterreiniger. Der Fensterreiniger bietet den Vorteil, dass er relativ rückstandslos verdunstet, erklärt Schnurer. Wichtig: Der Reiniger wird auf das Tuch gesprüht und darauf verteilt. Sprüht man den Schaum direkt auf die Tasten, fließt er dazwischen und kann das Gerät schädigen. Sind die Tasten stark verschmutzt, kann es helfen, den Kappen - verpackt in einen Waschbeutel - eine Runde in der Wasch- oder Spülmaschine zu gönnen. "Danach sind sie blitzeblank sauber", sagt Schnurer. Bevor man die Kappen von der Tastatur löst, sollte kurz die Bedienungsanleitung studiert werden. "Dort steht, ob die Kappen abgelöst werden können." Außerdem macht man zuvor besser ein Foto von der Tastatur. So ist sichergestellt, dass die Kappen nach dem Spülgang an den richtigen Platz gesteckt werden.

Dass Besitzer alter Tastaturen sie komplett in die Spülmaschine packen können, ist ein Mythos. Wer moderne Tastaturen in die Spülmaschine packt, kann sich gleich nach einer neuen umschauen. "Das endet im Totalschaden."

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2015, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
13. November 2015, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. November 2015, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen