Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Baseball: Gerne Außenseiter

Tübingen ohne Druck in Mannheim

In der Außenseiter-Rolle fühlen sich die Bundesliga-Baseballer der Tübingen Hawks wohl: Am Samstag lastet der Druck auf Gastgeber Mannheim Tornados, die im Kampf um die Playoffs jeden Sieg brauchen.

28.06.2014

Von hdl

Tübingen. Wie auch Haar und Mainz dürfen sich die Mannheim Tornados nun keine Fehltritte mehr erlauben. Mit sechs Siegen in den verbleibenden sechs Partien haben sie es selbst in der Hand die Play-offs wieder perfekt zu machen. „Wir sind in der Lage, jeden zu schlagen, die Mannschaft muss jedes Spiel konzentriert und diszipliniert angehen und das komplette Potenzial ausschöpfen“, so lautet die Marschrichtung von Mannheims Headcoach Alex Szalay, der Ende Mai Nachfolger von Cody Puckett wurde.

Cedric Desmedt, Matteo D?Angelo, Spencer Kuehn und Wesley Grilliette sollen es für Mannheim auf dem Mound richten, wobei von den beiden Letzteren nur zwei eingesetzt werden können. Unterschätzen will der deutsche Rekordmeister die Hawks trotz des vorletzten Tabellenplatzes nicht: „Tübingen hat sich zu Ende der Saison nochmal verstärkt und sollte trotz des vorletzten Tabellenplatzes ernst genommen werden“, lässt Szalay auf der Tornados-Webseite verlauten.

Die Tübinger hoffen, dass sie vom Wochenende Schwung mitnehmen nach dem überraschenden Erfolg über Haar. Trainer Clarence Brown will auch in Mannheim zumindest eine der beiden Partien gewinnen. Die Tübinger sind komplett, nur Luca Helber (Bänderriss) fehlt weiterhin. Im ersten Spiel wird Kyle Waddell pitchen, in der zweiten Partie Josh Hodges. Am 5. Juli gastieren die Tübinger in Haar, zum Abschluss der Normalrunde kommt am 12. Juli Heidenheim.

Outfielder Derek Kujat und die Hawks wollen auch in Mannheim punkten.Archivbild: Ulmer

Auszeichnung für Marius Buck: Die Baseball-Bundesliga hat den Tübinger auf ihrer Webseite zum „Spieler der Woche“ gekürt. Buck hatte mit seinem Treffer die erfolgreiche Aufholjagd der Hawks gegen Haar gekrönt, als die Tübinger im letzten Durchgang einen aussichtslosen 0:4-Rückstand noch zum 5:4-Erfolg drehten.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juni 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
28. Juni 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. Juni 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen