Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kurz vor Schluss geht den Tigers gegen Bayreuth die Luft aus

Tübinger Basketballer geben sich gegen den Tabellendritten erst nach hartem Kampf geschlagen

Gegen das Überraschungsteam der Basketball-Bundesliga gelang den Walter Tigers Tübingen am Sonntagabend keine Überraschung.

20.11.2016
  • tol
Tübinger Basketballer geben sich gegen den Tabellendritten erst nach hartem Kampf geschlagen

Acht Ligaspiele in Folge hatte medi Bayreuth zuvor gewonnen – und erweiterte in der Tübinger Paul-Horn-Arena die Serie um einen weiteren Sieg. In der spannenden Partie wechselte die Führung bis zum Ende des dritten Viertels permanent. Auch im Schlussabschnitt ließ sich das Team von Geburtstagskind Tyron McCoy (er feierte am Sonntag seinen 44. Geburtstag) lange Zeit nicht abschütteln. Erst in den letzten Minuten zogen die Franken mit einem 8-Punkte-Lauf uneinholbar davon. Am Ende hieß es 77:87 für die Gäste. Bester Tübinger Werfer war Neuzugang Davion Berry mit 17 Punkten. „Unsere Leistung war über weite Strecken des Spiels in Ordnung. Man sieht aber, dass kleine Unkonzentriertheiten sofort bestraft werden“, sagte Tigers-Trainer McCoy nach dem Spiel. Für die Raubklatzen geht es am kommenden Wochenende zum Aufsteiger nach Vechta.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.11.2016, 19:43 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball