Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübinger Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge steht seit einem halben Jahr leer
Die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge neben dem Tübinger Landratsamt: Ein Modulbau, in dem 250 Menschen für kurze Zeit untergebracht werden können. Dazu eine Pforte und ein Zaun.Bild: Metz
Bei Bedarf oder demnächst?

Tübinger Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge steht seit einem halben Jahr leer

Seit einem halben Jahr ist die Tübinger Erstaufnahmestelle fertig. Seither steht sie leer. Wie sie künftig genutzt werden soll, ist immer noch nicht klar.

07.01.2017
  • Sabine Lohr

Da steht sie nun, die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in den Tübinger Mühlbachäckern beim Landratsamt. Rote und weiße Einfachbauten mit schlichten Vier-Bett-Zimmern. Dazu Sozialräume, ein Arztzimmer, Räume für Kinderbetreuung, Gebetsräume, Büros für die Sozialbetreuung, eine Pforte und um alles ein Zaun drumherum. Vor einem Jahr wurde mit den Bauarbeiten begonnen, drei Monate später war das Ga...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball