Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Katholiken pilgern

Tübinger Gemeinden reformieren Gottesdienst

Personelle Not macht erfinderisch. Zumindest in der Seelsorgeeinheit Tübingen. Da die sechs katholischen Gemeinden seit dem Weggang von Pfarrer Thomas Steiger weniger Gottesdienste anbieten können, entwickelten sie in einer Projektgruppe eine neue Form. „Aufmachen – eine Reise aufeinander zu“ heißt das Motto.

22.09.2014
  • Christiane Hoyer

Im Unterwegssein zum zentralen Gottesdienst in einer der sechs Gemeinden wollen sich die Mitläufer füreinander und für Gott öffnen. Für Pfarrer Alois Krist, der selber gerne wandert, ist es eine „Such-Bewegung und ein Losgehen im Vertrauen darauf, dass sich etwas ereignet“.Bei diesem „meditativen Spaziergang im langsamen Gehtempo“ bei Wind und Wetter wollen Krist und Karl-Artur Kovar, Vorsitzende...

78% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball