Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Plausch mit Schülern

US-Botschafter war zu Gast in Tübingen

Philip D. Murphy ist seit einem Jahr Botschafter. Beim Besuch in Tübingens Deutsch-amerikanischem Institut (d.a.i.) zeigte er sich routiniert.

09.09.2010

Tübingen. „Ich sollte öfter herkommen“, stellte Murphy amüsiert fest. Drei Geschenke überreichte ihm die Tübinger d.a.i.-Direktorin Ute Bechdolf. „Ich habe gehört, Sie machen wunderbare Arbeit“, schmeichelte er ihr. Doch er stellte auch klar, dass der deutsche wie der amerikanische Staat solche Institute immer weniger unterstützten könne. Neue Modelle müssten gefunden werden, etwa Firmen-Kooperationen.

Zum Treffen mit Murphy waren 20 Schüler neunter und zehnter Klassen eingeladen, die in dieser Woche Sprachkurse am d.a.i. machen. „Ihr müsst unbedingt die USA besuchen“, riet Murphy allen. Andersherum habe Deutschland sein Leben stark bereichert.

Die Schüler thematisierten Unterschiede in den politischen Kulturen beider Länder und fragten nach Präsident Obama. Der Botschafter warb um Verständnis für die Politik: „Ein Mandatsträger hat es schwer – hier wie dort.“ Ein Schüler wollte wissen, ob auch Murphy „ein Berliner“ sei – eine Anspielung auf Kennedys berühmte Rede. Das sorgte für Heiterkeit. Murphy antwortete mit dem Appell, das politische Washington nicht mit den USA gleichzusetzen – ebenso wenig wie Berlin mit Deutschland.

Später trug sich Murphy ins Goldene Buch der Stadt Tübingen ein. In Bodelshausen besuchte er die Kunststofftechnik-Firma Joma-Polytec. Am Abend eröffnete er eine Internationale Terrorismuskonferenz der Tübinger Politikwissenschaft.

zie

US-Botschafter war zu Gast in Tübingen
Leutselig und humorvoll gab sich US-Botschafter Philip D. Murphy gestern im Deutsch-Amerikanischen-Institut beim Gespräch mit Schülern. „Ich liebe Fußball“, sagte er – am Abend zuvor habe er das Spiel Deutschland-Aserbaidschan gesehen.Bild: Metz

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball