Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Über den Hungerberg zum nassen Heinrich
Auf zur Wanderung an den Gemarkungsgrenzen Bodelshausen: Die Tour begann am örtlichen Bahnhof. Helmut Letzgus (im blauen Anorak)
führte die Gruppe an. Bild: Franke
Gemarkung

Über den Hungerberg zum nassen Heinrich

Sonntägliche Grenzgänger: Albvereinsgruppe aus Bodelshausen wanderte den Marksteinen entlang ums halbe Dorf herum.

05.03.2018
  • Susanne Mutschler

Wir waren immer in Grenzlage“, informierte der frühere Vermessungsingenieur Helmut Letzgus am Sonntag über die geographische und politische Lage seines Heimatortes. Mehr als 30 Albvereinsmitglieder wanderten mit ihm um die westliche Hälfte des Dorfes. Ein Spaziergang auf der Gemarkungsgrenze sei als Themenwanderung noch nie angeboten worden, erklärte sich David Wiesenberger, Vorsitzender der Bode...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Car Night des AC Horb im Industriegebiet Horb-Heiligenfeld Auto- und Tuner-Treffen in Horb eskaliert
Tagung mit Führungen Stätten der Besinnung
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball