Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Überraschende Kaninchenschwemme
Die elf Neuzugänge des Tübinger Tierheims – fünf Weibchen und sechs Rammler. Bild: Sommer
Tierheim

Überraschende Kaninchenschwemme

Nach der Auflösung einer Zuchtstation suchen mehrere Tiere neue Besitzer.

11.04.2017
  • Kendra Löwer

Das Tübinger Tierheim bekam am Donnerstag enormen Zuwachs an Kaninchen. Ein Züchter musste schweren Herzens sechs Männchen und fünf Weibchen hergeben. Es hatte sich abgezeichnet, dass er für längere Zeit ins Krankenhaus muss. Deshalb entschloss er sich, die Tiere zur Weitervermittlung abzugeben.

Es treffen zwar mehr Kaninchen als Hunde im Tierheim ein, aber längst nicht so viele wie Katzen. Eine Premiere ist das plötzlich so hohe Aufkommen an Kaninchen nach Auskunft des Tübinger Tierheims aber auch nicht. Schon letztes Jahr trafen sechs trächtige Tiere gleichzeitig ein. Im gesamten Jahr 2016 wurden sechs Kaninchen aus der Stadt Tübingen, 64 aus dem übrigen Kreisgebiet und 14 von außerhalb abgegeben. Dazu kamen sieben gefundene Tiere.

Normalerweise gelinge die Vermittlung der Kaninchen recht gut, sagt Felix Wagner, der Leiter des Tierheims. Dennoch seien immer einige dort untergebracht. Treten Großgruppen an Kaninchen wie am Donnerstag auf, handelt es sich meistens um Fälle, in denen Züchter die Tiere abgeben mussten. Ansonsten werden aber auch manche einzeln von ihren Besitzern gebracht oder ausgesetzte Kaninchen gefunden. Von den jetzt in Empfang genommenen Tieren sind fünf an das Reutlinger Tierheim übergeben worden. Die anderen warten geimpft auf ein neues Zuhause.

Die Vermittlungsgebühr beträgt für Weibchen 30 Euro, für Männchen wegen der Kastration 40 Euro, wobei der Preis bei Großgruppen variieren kann. Im Tierheim sind auch Hunde, Katzen, Meerschweinchen und andere Kleintiere untergebracht – ebenso Wasserschildkröten, die am zweithäufigsten abgegebene Art. Noch öfter nimmt das Tierheim nur Katzen auf: Im vergangenen Jahr waren es 351. Das exotischste Fundtier war ein Japan-Scorpion.

Tierheimstatistik 2016

Im vergangenen Jahr wurden im Tübinger Tierheim 221 Tiere abgegeben (2015: 212), 563 Tiere wurden gefunden oder tot geborgen (2015: 584), wobei Wildtiere mitgezählt sind. 402 Tiere konnten vermittelt werden. Das waren etwas weniger als im Jahr zuvor (436 Tiere).

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.04.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball