Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Überstürzt in den Kreißsaal
Chancenlos im Topspiel: das Ergenzinger Doppel Markus Frank (rechts) und Michael Hörmann. Bild: Ulmer
Tischtennis-Verbandsklasse

Überstürzt in den Kreißsaal

Ergenzingen verliert Topspiel klar. Kurioser Sieg in Sindelfingen.

06.12.2016
  • tzu

Von der Tabellenspitze hat sich der TTC Ergenzingen etwas entfernt nach der 3:9-Niederlage gegen den Tabellenführer TV Calmbach. Zu keiner Zeit kamen die Ergenzinger an ihre starken Leistungen der vergangenen Spiele heran. „Natürlich waren wir enttäuscht über die hohe Niederlage“, sagte TTC-Spieler Moritz Schulz, „aber die Doppelniederlage von Christoph Hörmann und mir und insgesamt der 0:3-Rückstand nach den Doppeln hat uns schon etwas den Glauben und die Zuversicht genommen.“

In den Einzeln hielten beim TTC Christoph Hörmann, Markus Frank und Michael Hörmann zunächst noch den Abstand bis zum 3:6. Danach sicherten sich die Calmbacher mit drei Siegen am Stück den Sieg.

Am nächsten Morgen spielte der TTC beim VfL Sindelfingen. Trotz eines Doppelsiegs von Christoph Hörmann und Moritz Schulz, sowie einem souveränen Einzelsieg von Schulz zogen die Sindelfinger durch teils klare Siege auf 6:2 davon. „Zu diesem Zeitpunkt hatten wir schon die Befürchtung, dass es wieder eine hohe Niederlage für uns setzen könnte“, sagte Schulz, „aber was wir danach abgeliefert haben, war schon sehr stark und zeigt unsere tolle Moral und auch spielerische Klasse in dieser Saison.“ Denn nun besiegte Michael Hörmann Daniel Bacher, indem er seinen harten Topspins immer wieder auf den Tisch brachte. Anschließend gewannen Christoph Hörmann und Schulz im vorderen Paarkreuz ihre Spiele sicher.

In zwei extrem knappen und nervenaufreibenden Spielen punkteten Markus Frank und Robin Kaiser für den TTC. Nach einem kampflosen Sieg von Michael Hörmann gegen Martin Finkbeiner, der überraschend und überstürzt nach seinem ersten Einzel in den Kreißsaal musste, sicherte Lukas Berger den 9:6-Sieg für den TTC.

Starke Leistung gegen Tabellenführer bleibt unbelohnt

Trotz seiner wohl besten Saisonleistung musste sich der TV Rottenburg dem verlustpunktfreien Tabellenführer TV Calmbach mit 6:9 geschlagen geben. „Als wir 5:4 führten, wurden die Calmbacher langsam nervös“, sagte TVR-Spieler Igor Bazilyuk, „leider haben wir dann in einigen Spielen zu viele Satzbälle vergeben.“ In den Doppeln gelang lediglich der TVR-Paarung Abass Ekun/Markus Leske ein Sieg. Ekun besiegte Christian Metzler, gegen Calmbachs Spitzenspieler Ralf Neumaier vergab er dagegen beim Stand von 5:4 in Satz drei und vier jeweils Satzbälle. Für den TV Rottenburg gewann Igor Bazilyuk beide Spiele, wobei er gegen Armin Bacher mit 12:10 im fünften Satz die Nerven behielt. In einem Abwehrduell verlor Martin Geske gegen den Calmbacher Bernd Schmid nach einem 10:12 im Entscheidungssatz.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball