Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Weihnachten

Ultra-Last-Minute-Geschenke

Sechs Prozent der Deutschen kaufen ihre Präsente am Heiligabend auf den letzten Drücker. Doch was tun, wenn die Geschäfte bereits geschlossen haben? Eine Countdown-Chronik.

24.12.2016
  • KRISTINA BETZ

Ulm. Nur noch Stunden bis zur Bescherung um 21 Uhr und immer noch fehlt ein Geschenk? Die Geschäfte und Supermärkte haben seit 14 Uhr geschlossen. Für Online-Bestellungen ist es zu spät und fürs Selbermachen ebenfalls. Es sind zwar nur sechs Prozent der rund 1000 Befragten einer Studie des evangelischen Monatsmagazins „chrismon“, die heute auf den letzten Drücker Geschenke kaufen, doch diese spät-spontanen Schenker sind gestresst.

Zum Glück gibt es für sie noch Hoffnung auf ein gelungenes Last-Minute-Geschenk. Unsere Countdown-Chronik hält für jedes Stadium der Geschenk-Panik einen Vorschlag bereit:

14

Uhr — Notfall-Tipp Nummer eins: die Tankstelle. Sie rettet die Besinnlichkeit mit diversen Artikeln. Eine Flasche Wein, ein Buch oder ein selbst zusammengestellter Fresskorb: Besonders an größeren Raststätten an der Autobahn findet sich eine große Auswahl an potenziellen Geschenken. Aber Achtung: Nach 18 Uhr können einige, vor allem kleinere, Tankstellen bereits geschlossen sein.

15

 Wer noch fix etwas Handgemachtes verschenken will, muss sich jetzt ranhalten. Eine Kombination aus Selbstgemacht und Gekauft sind Gutscheine. Wer einen Farbdrucker und Fotopapier zuhause hat, muss Heiligabend nicht mit leeren Händen feiern. Auf zahlreichen Plattformen können Gutscheine online bestellt, bezahlt und direkt ausgedruckt werden. Erlebnis-Gutscheine gibt es zum Beispiel bei Jochen Schweizer, Momondo oder MyDays online zu kaufen. Zum Beispiel für knapp 30 Euro zum Bogenschießen, Quadfahren oder Schneeschuh-Wandern.

16

 Das Reisezentrum der Deutschen Bahn hat auch an Heiligabend bis 21 Uhr geöffnet. Dort kann man also getrost auch noch 20 Minuten vor der Bescherung ein Interrail-Ticket, einen Monats-Fahrschein, eine Bahn-Card oder eine Städtereise besorgen. Ab 39 Euro gibt es beispielsweise eine Bahnfahrt von Ulm ins Berner Oberland zum Skifahren.

Gleiches gilt für Flughäfen. Auch der dortige Serviceschalter hat länger geöffnet. Dort gibt es nicht nur Flugtickets oder Pauschalreisen zu kaufen, sondern auch schon fertig verpackte Geschenkkörbe.

17

 Meistens gilt: Die kleinen Geschäfte schließen früher, gegen 12 Uhr, die größeren spätestens um 14 Uhr. Eine Ausnahme gibt es: Kleine Straßenbuden und Kioske in Großstädten haben auch noch am späten Nachmittag geöffnet. Die Auswahl fällt dort zwar spärlich aus, für den Notfall reicht es aber: Fachzeitschriften vielleicht? Oder Süßigkeiten?

18

 Auch Hotels und viele Restaurants haben an Heiligabend geöffnet. Neben Essensgutscheinen kann man dort vielleicht auch den Lieblingswein des zu Beschenkenden kaufen, oft sogar schon weihnachtlich verpackt. In Hotels mit Wellness und Spa kann man zudem Massage- oder Saunagutscheine kaufen.

19

 Fast jede Zeitschrift kann online als Abo geordert werden. Das Praktische: Das Abo kann direkt ausgedruckt und verschenkt werden.

Für Serien- und Filmfans ist eine geschenkte Mitgliedschaft bei einer Video-Streaming-Plattform wie Amazon Video, Netflix, Maxdome oder Sky Ticket sicher ein Grund zur Freude. Dort kann zum Beispiel ein Monats- Halbjahres- oder Jahresabo abgeschlossen werden. Der Beschenkte kann dann ohne Limit seine Serien genießen.

Knapp 100 Euro kostet beispielsweise ein Netflix-Jahresabo. Die Monats-Mitgliedschaft gibt es für knapp 8 Euro. Ähnliches gilt für den Musik-Streaming-Dienst Spotify. Für 9 Euro je Monat können Beschenkte unbegrenzt Musik hören. Wählbar sind Abos von einem, zwei, drei, sechs oder zwölf Monaten.

Wem das nicht exklusiv genug ist, der schenkt ein Blumen-Abo. Für knapp 20 Euro je Lieferung bekommt der Beschenkte dann wöchentlich oder monatlich frische Blumen frei Haus geliefert. Oder wie wäre es mit einem Orangensaft-Abo? Zwei Mal im Monat werden je 30 frische Orangen geliefert, den Entsafter gibt es gratis dazu.

Putzmuffeln kann man eine Freude machen, indem man auf der Plattform „Helpling“ eine Reinigungskraft bucht. Für knapp 15 Euro je Stunde kann man seinen Lieben eine Putzfee besorgen und ihnen den Neujahrs-Großputz ersparen. Eine professionelle Fenster- oder Kühlschrankreinigung kann dazugebucht werden.

20

 Mehr Last-Minute geht nicht mehr: Viele praktische, nützliche und unterhaltsame Apps kann man per Online-Banking kaufen und dem Beschenkten direkt per Mail aufs Handy schicken lassen. Auch noch in der allerletzten Minute. Dafür müssen Schenker und Beschenkter nicht einmal im selben Raum sein.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.12.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball