Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Umfragen im Internet verunsichern Boris Palmer

Sollte es bei der Tübinger OB-Wahl zu einem zweiten Wahlgang kommen, will Boris Palmer möglicherweise nicht mehr antreten.

11.10.2014
  • tol

Palmer reagiert damit auf drei Internet-Umfragen, in denen er mit Ergebnissen zwischen 34 und 40 Prozent jeweils nur auf dem zweiten Platz liegt. „Sollte es so kommen, werde ich nicht in einem zweiten Wahlgang antreten, denn das hätte keine Aussicht auf Erfolg“, gab der Grünen-Politiker am Samstag auf seiner Facebook-Seite bekannt. Weiter schreibt er: „Wenn eine Mehrheit nicht will, dass ich weiter mache, akzeptiere ich das selbstverständlich und höre auf.“ Eine Neuwahl würde es geben, wenn kein Kandidat am 19. Oktober die absolute Mehrheit erreicht.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball