Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Umweltpreis für baden-württembergischen Recycling-Pionier
Unternehmer Walter Feeß aus Kirchheim unter Teck erhält Deutschen Umweltpreis. Foto: DBU/Auerbach dpa
Osnabrück

Umweltpreis für baden-württembergischen Recycling-Pionier

Der baden-württembergische Unternehmer Walter Feeß ist am Mittwoch zusammen mit zwei anderen Preisträgern mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet worden.

12.10.2016
  • dpa

Osnabrück. Die drei Pioniere in Sachen Recycling und Ressourcenschonung teilen sich die mit 500 000 Euro dotierte Auszeichnung, wie die Deutsche Bundesstiftung Umwelt am Mittwoch in Osnabrück mitteilte. Neben dem Unternehmer Feeß aus Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) werden der Amsterdamer «Fairphone»-Entwickler Bas van Abel und die Bauingenieurin Angelika Mettke aus Cottbus geehrt.

Mettke und Feeß gelten als Pioniere beim Recycling von Beton. Van Abel wird für die Entwicklung des «Fairphones» gewürdigt, einem Smartphone, das mit Blick auf Ressourcensparsamkeit und soziale Verantwortung in der Produktionskette entwickelt wurde. Die drei Preisträger erhalten die Auszeichnung am 30. Oktober von Bundespräsident Joachim Gauck in Würzburg.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.10.2016, 12:00 Uhr | geändert: 12.10.2016, 09:50 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball