Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schulden bald weg

Umweltzentrum braucht nur noch 40.000 Euro

Der Kabarettist Philipp Weber hilft dem Tübinger Umweltzentrum dabei, endgültig schuldenfrei werden. Er tritt am 16. Juli im Sparkassen-Carré auf.

09.07.2015
  • uja

Tübingen. Ob das auch ein Modell für Griechenland sein könnte? Mit einer beispielhaften Spendenkampagne und städtischer Unterstützung ist es dem Tübinger Umweltzentrum gelungen, seine Schulen in zwei Jahren um 80 Prozent zu verringern.

Vor 15 Jahren sanierten die Umweltexperten ihren Altbau in der Tübinger Kronenstraße 4. Seither mussten sie mit Krediten in Höhe von 200.000 Euro leben, die für Kauf und Umbau des Gebäudes aufgenommen worden waren. Um diese Last loszuwerden, starteten die Umweltschützer Anfang 2013 die Spendenkampagne „Ein Mal für immer“. Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller unterstützte die Aktion ebenso wie Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer und der Tübinger Gemeinderat. Letzterer sicherte zu, dass er bis zu einem maximalen Betrag von 80.000 Euro jede Spende verdopple.

Prompt gingen erstaunlich viele Spenden auf dem Konto des Zentrums ein. Außer etlichen kleinen Spendern zeigten sich auch einige Unternehmen und Institution spendabel. So ließ die in Gomaringen angesiedelte Ingenieursfirma „DigSilent“ 10.000 Euro springen, Die Firma „Gutbrod Fenster“, die Kreissparkasse und die Tübinger Stadtwerke brachten es auf jeweils 4000 Euro. In gleicher Höhe beteiligte sich auch die ehemalige städtische Umweltbeauftrage Sibylle Hartmann an der Aktion. Insgesamt kamen auf diese Weise in den vergangenen zwei Jahren 80.000 Euro zusammen, die gemäß dem städtischen Versprechen auf 160.000 Euro verdoppelt wurden.

Mit einem Benefizkonzert will das Zentrum jetzt einen ordentlichen Teil der verbleibenden 40.000 Euro tilgen. Der Kabarettist Philipp Weber, der 1996 zum Studieren nach Tübingen kam und seither hier (und in München) lebt, tritt zugunsten des Umweltzentrums am Donnerstag, 16. Juli, ab 20 Uhr im Sparkassen-Carré in der Mühlbachäckerstraße auf. Der vielfach ausgezeichnete Kabarettist wird sein Programm „Durst – Warten auf Merlot“ vorführen. Weber trat unter anderem schon im „Scheibenwischer“ und im „Quatsch Comedy Club“ auf.

Info: Tickets zum Preis von 15 Euro (plus VK) gibt‘s im Verkehrsverein, in der „Roten Rübe“ und im Umweltzentrum, Kronenstraße 4

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.07.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball