Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Unbelästigt von Rauchqualm und Zuhörern
In Inge Schettlers Weinstube Mayerhöfle kosteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kaffeehaus-Rundgangs einen Württemberger Rotwein zusammen mit dunkler Schokolade. Bild: Metz
Tübinger Kaffeehaus-Kultur

Unbelästigt von Rauchqualm und Zuhörern

Anekdoten und historische Hintergründe erfuhren die Teilnehmer beim Rundgang durch die Tübinger Altstadt.

03.12.2016
  • Philipp Koebnik

Wer früher ins Kaffeehaus ging, brauchte Zeit und Geld. In der Uni-Stadt Tübingen gab es genug Bildungsbürger und andere Feingeister, die sich das leisten konnten. Grund genug für einen Rundgang zur Geschichte der Tübinger Kaffeehäuser. Der startete am Donnerstag beim ehemaligen Café Pomona an der Ecke Neckarbrücke/Neckargasse. Das Pomona war in erster Linie eine vegetarische Speisewirtschaft. „D...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball