Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mutig wie ein Wolf, stark wie ein Bär

Und listig wie ein Panther: Am Jungen Theater hatte „Moglis Dschungel“ Premiere

Ja, es fliegen schon mal Bananen vom Schnürboden beziehungsweise einem Baum. Und man hört auch mal Urwaldgeräusche. Davon abgesehen: kein Dschungel. Und auch kein Tiernaturalismus. In „Moglis Dschungel“, Michael Miensopusts freier Bearbeitung des Dschungelbuchs nach Rudyard Kipling, sehen wir: Eine Welt, in der man sich durchschlagen muss, bevölkert von allerlei feindlichen und auch dem ein oder anderen freundlichen Wesen, dessen Gattung einigermaßen vage wäre.

29.09.2014

Wenn, ja wenn nicht die meisten den Disney-Film oder irgendeine der Dschungelbuch-Vorlagen kennen würden. Außerdem ist auch hier von Wolf und Bär und Affe und Schlange die Rede, das heißt textlich wie in der kollektiven Erinnerung der meisten Zuschauer sind die Tiere, ist der echte Dschungel da, sieht man ganz schnell die bekannte Geschichte, nur etwas freier, abstrakter aufgezogen, zeitgenössisc...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball