Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Studienwahl leichter

Uni präsentiert Angebote in einheitlichen Flyern

Was kann man alles in Tübingen studieren? Zum Wintersemester 2012 bietet die Uni erstmals eine Übersicht über ihre Studiengänge mit einheitlich gestalteten Prospekten und im Internet.

21.08.2012

Tübingen. Was sind die Voraussetzungen für den Masterstudiengang Humangeographie? Was lernt man im Bachelor-Studiengang Indologie? Welche Berufsfelder tun sich mit einem Bachelor-Abschluss „Molekulare Medizin“ auf? Wer kann den „Magister der Rechte“ (Magister Legum) erwerben?

All diese Fragen, die sich Studienbewerbern vor der Fächerwahl, aber dann auch vor der Wahl der richtigen Universität stellen, werden jetzt an der Uni Tübingen von einheitlich gestalteten Prospekt-Faltblättern (infodeutsch: Flyern) beantwortet. Die Informationen sind auch im Internet zugänglich (www.uni-tuebingen.de/de/32738).

An die 90 Bachelor-, Master- und Staatsexamensstudiengänge kann man in Tübingen belegen, darunter englischsprachige wie den Master „Democracy and Governance in Europe“ (bei den Politikwissenschaftlern) oder „Angewandte und umweltbezogene Geowissenschaft“. In Physik kann man außer dem Bachelor oder dem Master gleich in den den „Ba-Ma-Kombi-Studiengang“ einsteigen, der in fünf Jahren zum Master führt. An Francophone wenden sich das Master-Angebot „Interkulturelle deutsch-französischen Studien“, mit einem französischen Studienjahr in Aix-en-Provence.

Studieninteressierte erfahren in den Flyern etwas über die Tradition des jeweiligen Fachs in Tübingen, über Studienplatzzahlen, Zugangsvoraussetzungen, die Zahl der Module und die jeweiligen Credit Points, die ihnen dafür gutgeschrieben werden. Das Wichtigste: Sie bekommen Auskunft darüber, wo und wie sie sich bewerben können und wer weitere Fragen beantwortet.

Die Flyer sollen es Studienbewerbern ermöglichen, Studienangebote an verschiedenen Unis schnell zu vergleichen, um dann ihre Entscheidung zu treffen. Die Studiengangsprospekte wurden im Projekt „Erfolgreich Studieren in Tübingen“ entwickelt, das die Beratungs- und Informationsangebote für Studieninteressierte und Studierende verbessern soll. Das Projekt läuft seit 2011 und wird mit Mitteln des Bundesbildungsministeriums gefördert. Die Uni Tübingen erhält aus dem Topf 13.4 Millionen Euro über fünf Jahre.

upf

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball