Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Interview mit Friedensforscher

Unkritisch eingebettet

Eine Zuschrift zum Interviem mit dem Friedensforscher Andreas Hasenclever.

27.09.2014

Für Hasenclever gilt leider dasselbe wie für unsere Leitmedien: Sie sind unkritisch eingebettet in den Elitendiskurs, am ärgsten bei der Sicherheitspolitik. Hasenclever wähnt antiquierte Politik und Unwahrhaftigkeit aufseiten Moskaus, ignoriert aber, dass die Nato ihren Grundsatz (Artikel 1) verraten hat: die Selbstverpflichtung, Konflikte friedlich und ohne Androhung von Gewalt zu regeln. Sie setzt Russland mit kriegerischen Erklärungen und Schachzügen zu – und das in einer Krise, für die sie laut dem kanadischen Diplomat James Bissett allein verantwortlich ist! Und zwar wegen einer „Liste voller Falschspiel, Doppelstandards und Heuchelei“ (Bisset) in ihrem Verhalten gegenüber Russland.

„Um keinen Inch“ sollte die Nato erweitert werden, so das US-Versprechen an Gorbatschow für ein in der Nato vereinigtes Deutschland. Aber trotzdem es nach der Auflösung der Armeen des Warschauer Pakts keine Rechtfertigung mehr für eine mächtige Armee in Europa gab, war die „Nato dann entschlossen, Russland mit feindlichen Nato-Mitgliedern zu umgeben“ (Bisset). Der amerikanische Militärkomplex braucht eben immer einen Gegner, „alles andere wäre ein unakzeptabler Schock für die amerikanische Wirtschaft“, bedauerte der Moskauer US-Botschafter Kennan.

Viele Hasenclevers sind der Umsicht Tod. Von ihnen belöffelt finden wir es völlig in Ordnung, wenn andere in unsere Gewehrmündung schauen müssen. Wir sind ja „die Guten“. Angst vor uns kann nur haben, wer nicht einsieht, dass wir doch nur demokratisieren wollen – mit TTIP und Verarmungspolitik!

Uwe Brauner, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.09.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball