Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bitte ohne Draht im Dorf

Unterjesinger Initiative will die Ammertalbahn eine Nummer kleiner

Kein dichter Takt auf der Ammertalbahn, keine Fahrdrähte im Ort und ein gleichmäßiger Lärmschutz, das fordert eine Initiative von Anliegern der Bahn in Unterjesingen.

11.11.2015

Von Mario Beisswenger

Unterjesingen. Vom Bau einer Regional-Stadtbahn ist im Kreis Tübingen Unterjesingen stark betroffen. Dort grenzen viele Wohngrundstücke direkt an die Gleise. Eine Gruppe der Anlieger hat sich zusammengeschlossen, um gegen die Verschlechterung ihres Wohnumfeldes anzugehen. Sie erwarten mehr Lärm durch einen Viertelstundentakt, sie stören sich an dem Fahrdraht und befürchten Autostaus und wildes Qu...

79% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
11. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen