Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Untraceable

Diane Lane jagt als Cybercop einen ruchlosen Serienkiller, der sich in den Weiten des Internets verschanzt.

Diane Lane jagt als Cybercop einen ruchlosen Serienkiller, der sich in den Weiten des Internets verschanzt.

Untraceable

© null 01:50 min

UNTRACEABLE
USA

Regie: Gregory Hoblit
Mit: Diane Lane, Billy Burke, Colin Hanks, Joseph Cross, Mary Beth Hurt

- ab 16 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015
  • ST

Letzte Saison war Schauspieler Simon Pegg (in „Hot Fuzz“) noch ein drahtiger Elitepolizist. Nun muss er den schmerbäuchigen Wachmann eines Klamottenladens namens Dennis mimen. Dessen Pechsträhne begann vor fünf Jahren, als er am Hochzeitstag seine schwangere Braut sitzen ließ.

Inzwischen würde er liebend gern zu der bildhübschen Frau und dem proper herangewachsenen Sohn zurückkehren. Doch sitzt der Stachel ihrer Enttäuschung noch viel zu tief, und außerdem hat sie sich gerade einen stinkreichen Schnösel aus Amerika geangelt. Weil selbiger ein passionierter Hobbyläufer ist, will Dennis wenigstens auf diesem Gebiet mit ihm gleichziehen und meldet sich ebenfalls für den anstehenden Marathonlauf durch London an – für den muskelmorschen Kettenraucher mit Hang zum Seitenstechen eine echte Herausforderung.

Wie das endet, kann man sich im Großen und Ganzen vorzeitig zusammenreimen. Der Weg dorthin ist trotzdem eine vergnüglicher Schwank, gut gemischt aus Körperkomik, Wortwitz, ulkigen Nebenfiguren und nicht zu dick aufgetragenem Herzeleid und -freud. In Anliegen, Machart und Tonfall kann man ihn (inklusive einiger Ausfälle ins Zotige) durchaus mit „Keinohrhasen“ vergleichen. Den großen Unterschied macht der Hauptdarsteller. Bei aller Überzeichnung könnte Simon Peggs notorischer Faulpelz, der den inneren Schweinehund überwindet, jedermanns Nachbar sein, während Schweigers künstliche Komik vor allem auf Lacher vom Reißbrett aus ist.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
25.04.2008

12:00 Uhr

The Butcher schrieb:

Der beste Film der je gedreht wurde. Nicht nur brutal, sondern auch ne klasse Story. Noch besser als Saw 1-4. Oscarverdächtig!



Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige