Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Warum Medizinethiker ärztliche Hilfe beim Suizid erlauben wollen

Urban Wiesing im TAGBLATT-Interview: Es wird Zeit, die unterschiedlichen Interpretationen von würdevollem Sterben zu akzeptieren

Außenstehende können keine Gesetzesvorschläge einbringen, das müssen schon die Bundestagsmitglieder selbst machen. Dennoch haben ein Rechtsmediziner und drei Medizinethiker, darunter Prof. Urban Wiesing aus Tübingen, gestern einen Vorschlag für ein Sterbehilfe-Gesetz veröffentlicht. Sozusagen einen Musterentwurf. Politiker der SPD haben sich bereits zustimmend geäußert, aus den Reihen der CDU kam Kritik.

27.08.2014

Passive Sterbehilfe ist ohne weiteres erlaubt. Jeder Patient hat ein einklagbares Recht aus Schmerzfreiheit. Ist das nicht ausreichend?URBAN WIESING: „Ohne weiteres“ ist passive Sterbehilfe keineswegs erlaubt, sondern nur, wenn der Patient es will. Es gibt auch kein Recht auf Schmerzfreiheit, sondern ein Recht auf Schmerztherapie. Trotz aller Fortschritte in diesem Bereich gibt es immer wieder Pa...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball