Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eine Doppelspitze

Ursula Sökler und Sabine Rainer führen „Heimat und Brauchtum“

Der Förderverein der Eutinger Narrenzunft „Heimat und Brauchtum“ hat eine neue Führungsspitze: Am Samstag wählten die Mitglieder im Schützenhaus Ursula Sökler und Sabine Rainer. Die beiden folgen auf den im Vorjahr verstorbenen langjährigen Vorsitzenden und SÜDWEST PRESSE-Mitarbeiter Rainer Sattler.

17.11.2015

Von Willy Bernhardt

Eutingen. Der ehemalige Kassier und jetzige Museumsbeauftragte Willi Schaupp hatte Ursula Sökler und Sabine Rainer, die beide über viel Vereinserfahrung verfügen, zum neuen Vorsitzenden-Duo von „Heimat und Brauchtum? vorgeschlagen, nachdem das Amt seit dem Tod von Rainer Sattler verwaist war. Unter der Wahlleitung von Bürgermeister Armin Jöchle wurden die Beiden jeweils einstimmig gewählt.

Zuvor jedoch wurde über eine Satzungsänderung befunden, die ebenfalls Willi Schaupp erläutert hatte: So wurde einstimmig beschlossen, dass künftig bis zu drei Vorsitzende jeweils auf zwei Jahre den Verein vertreten können. Kraft Amtes fungiert der jeweilige Zunftmeister der Eutinger Narrenzunft als stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins „Heimat und Brauchtum?. In allen Vorstandssitzungen reiche künftig eine einfache Mehrheit und alle Sitzungen würden nichtöffentlich abgehalten. Zudem kann künftig jeder der bis zu drei Vorsitzenden zur jährlichen Hauptversammlung einladen. Den Vorstand komplettieren Kassiererin Heike Saier und Schriftführerin Annette Sökler. Stefan Rüth ist stellvertretender Vorsitzender.

Rüth war es auch, der in der gut besuchten Mitgliederversammlung die Gäste begrüßte und sich insbesondere über das Kommen von Bürgermeister Armin Jöchle freute. Jöchle bedankte sich später noch posthum bei Rainer Sattler für dessen Arbeit als Vorsitzender und er dankte auch allen Mitgliedern, dass die schwere Zeit des Vakuums ohne Führungsspitze letztlich erfolgreich gemeistert werden konnte. Er, Jöchle, wisse sehr wohl um die ehrenamtlich geleistete Arbeit des Fördervereins, welche der Gemeinde einiges an Kosten erspare, die sonst Aufgabe der Gemeinde seien.

Namentlich bedankte sich der Bürgermeister bei Willi Schaupp und Peter Mücke für deren bürgerschaftliches Engagement insbesondere mit Blick auf die vielen Feldkreuze, die der Verein betreue. Und nicht zuletzt dankte Jöchle dem Verein auch für die im Museum geleistete Arbeit übers Jahr. Dieses sei zu einem „Aushängeschild für Eutingen? geworden.

Mit Blick auf die angestrebte Sanierung des „Bäcker-Kreuzes? sagte Armin Jöchle Unterstützung durch die Gemeinde zu, „soweit wir das leisten können?. Zudem bot er dem neuen Führungs-Duo die Hand zu einer weiterhin harmonischen Zusammenarbeit an, „wie wir es schon in der Vergangenheit gepflegt haben?. Der Verein jedenfalls könne „jederzeit? auf die Gemeinde zukommen.

Schriftführerin Annette Sökler ging auf die Zeit seit der vergangenen Mitgliederversammlung ein: Zwei Neumitglieder seien hinzugekommen, sodass der Förderverein aktuell 38 Mitglieder zählt, von denen fast zwei Drittel zur Mitgliederversammlung gekommen waren. „Was ich persönlich immer toll finde, ist, dass sich unsere Trachtengruppe nicht als uniformierte Gruppe zeigt, sondern verschiedene Trachten aus verschiedenen Zeiten präsentiert?, sagte Sökler.

Im März 2015 trafen sich die Mitglieder dann zu einer Mitgliederversammlung im Narrenschuppen, um zu beratschlagen, wie es nach dem Tod des langjährigen Vorsitzenden Rainer Sattler weitergehen solle. Es zeichnete sich zunächst keine Lösung ab und die für den 24. April vorgesehene Mitgliederversammlung wurde auf zunächst unbestimmte Zeit verschoben.

Zum Schluss berichtete Willi Schaupp dann noch über weitere und vor allem von ihm geleistete Aktivitäten hinsichtlich der Sanierung und Betreuung von Feldkreuzen am und im Museum.

Sabine Rainer (links) und Ursula Sökler führen künftig als Duo den Förderverein „Heimat und Brauchtum“ der Eutinger Narrenzunft. Sie folgten auf den verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Rainer Sattler.Bild: wib

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
17. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort