Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Urteil im Prozess um «Cyber-Grooming» rechtskräftig
Das Landgericht in Tübingen (Baden-Württemberg). Foto: Sebastian Kahnert/Archiv dpa/lsw
Tübingen

Urteil im Prozess um «Cyber-Grooming» rechtskräftig

Das Urteil wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und Vergewaltigung von Jugendlichen gegen einen Mann aus Reutlingen ist rechtskräftig.

24.04.2017
  • dpa/lsw

Tübingen. Der Bundesgerichtshof wies die vom Angeklagten eingelegte Revision ab, wie das Landgericht Tübingen am Montag mitteilte. Dort war der Mann, der im Internet Kontakt zu seinen späteren Opfern geknüpft hatte, am 28. Juli 2016 zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Mit einer Lockmethode im Netz - dem «Cyber-Grooming» - erschlich er sich nach Überzeugung des Gerichts das Vertrauen von 13- bis 16-jährigen Mädchen und misshandelte einige von ihnen. Das Urteil erging neben weiteren Straftaten auch wegen Verbreitung jugendpornografischer Schriften.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.04.2017, 20:43 Uhr | geändert: 24.04.2017, 18:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball