Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geheimnisverrat

Vatikan ermittelt gegen Priester

Unter dem Verdacht des Geheimnisverrates sind im Vatikan zwei Mitarbeiter verhaftet worden. Dabei handelt es sich um den spanischen Prälaten Lucio Angel Vallejo Balda und die italienische Vatikan-Beraterin Francesca Chaouqui.

03.11.2015
  • EPD

Rom Beide stehen im Verdacht, vertrauliche Informationen über Finanzmissstände im Vatikan an Journalisten weitergegeben zu haben.

Chaouqui, die der neugegründeten Kommission zur Überprüfung der vatikanischen Finanz- und Güterverwaltung angehörte, sei wieder auf freiem Fuß, da sie mit den Justizbehörden zusammenarbeitete, teilten vatikanische Behörden mit. Der spanische Priester war Sekretär der Präfektur für Wirtschaftsangelegenheiten und des vatikanischen Wirtschafts- und Finanzsektors.

Die vatikanische Staatsanwaltschaft hatte bereits vor einigen Monaten Ermittlungen aufgenommen. In den vergangenen Tagen waren Auszüge aus zwei Büchern veröffentlicht worden, die auf vertrauliche Gespräche von Papst Franziskus Bezug nehmen. Beide Bücher sollen in den nächsten Tagen erscheinen. Gianluigi Nuzzi, einer der beiden Autoren, hatte mit der Veröffentlichung von Geheimdokumenten von Papst Benedikt XVI. den ersten Vatileaks-Skandal ausgelöst.

Im neuen Vatileaks-Fall soll sich Franziskus in einem der Telefonate über eine Kostenexplosion im Vatikan beklagt haben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball