Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Veranstalter hoffen auf ausverkauftes Volleyball-Finale
Spieler des VfB Friedrichshafen. Foto: Felix Kästle/Archiv dpa
Mannheim

Veranstalter hoffen auf ausverkauftes Volleyball-Finale

Der VfB Friedrichshafen geht selbstbewusst ins Pokalfinale der deutschen Volleyballer.

29.11.2016
  • dpa

Mannheim. «Wir wollen den Pokal wieder an den Bodensee holen», sagte Zuspieler Tomas Kocian bei der Pressekonferenz vor dem DVV-Pokalfinale am 29. Januar in Mannheim (16.45 Uhr/Sport1). In der SAP Arena trifft die Auswahl von Ex-Bundestrainer Vital Heynen im Prestige-Duell auf Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys. «Das wird ein Spiel auf Augenhöhe», sagte Kocian.

Im Endspiel der Frauen treffen Vorjahresfinalist Allianz MTV Stuttgart und der in der Bundesliga noch ungeschlagene Schweriner SC aufeinander (14.05 Uhr). «Dass wir schon bei der Premiere in Mannheim dabei waren, kann ein Vorteil für uns sein», sagte MTV-Kapitän Deborah van Daelen. Die Niederländerin erwartet eine spannende Finalpartie und bezifferte die Titelchancen auf 50:50.

Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball-Bundesliga, will nach dem Rekord von 12 000 Zuschauern bei der ersten Auflage in Mannheim den nächsten Schritt machen: «Wir peilen eine ausverkaufte Halle an.» In die SAP Arena passen 13 000 Zuschauer.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.11.2016, 16:00 Uhr | geändert: 29.11.2016, 15:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball