Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Verbände schlagen wegen Ärzte- und Pfleger-Mangels Alarm
Eine Krankenpflegerin hält ein Stethoskop in der Hand. Foto: Jens Büttner/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Verbände schlagen wegen Ärzte- und Pfleger-Mangels Alarm

Der Fachkräftemangel in den Südwest-Krankenhäusern nimmt alarmierende Ausmaße an.

12.03.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. In den Kliniken fehlen 1200 Pflegekräfte und 400 Arztstellen sind nicht besetzt, wie Krankenhausgesellschaft und Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Baden-Württemberg beklagen. Auch um den Nachwuchs in den Hausarztpraxen sei es schlecht bestellt. Kürzlich hatte die KV bekanntgegeben, dass 500 Praxen unbesetzt seien. Überdies suchten 1260 Ärzte, die über 65 Jahre alte seien, verzweifelt Nachfolger. Details wollen die Verbände heute in Stuttgart bekannt geben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.03.2018, 06:46 Uhr | geändert: 12.03.2018, 00:40 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball