Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wegen Regen: Der Bettelweg ist abgerutscht

Verbindung zwischen Bebenhausen und Heuberger Tor unpassierbar

Der Regen der vergangenen Woche machte den Bettelweg zwischen Bebenhausen und dem Heuberger Tor zur Gefahrenzone: Die Wassermassen unterspülten die schmale Asphaltpiste und schwemmten einen Teil des Unterbau den Hang hinunter.

03.08.2014

Von Sabine Lohr

Förster Thomas Englisch sperrte deshalb den bei Radfahrern und Fußgängern beliebten Weg ab. An beiden Seiten des 400 Meter langen Wegs durch den Wald stellte er Abschrankungen auf und schilderte eine Umleitung aus.

Der Weg wird so schnell wohl auch nicht mehr geöffnet: „Wir sind nicht sehr optimistisch, dass wir das in den Sommerferien wieder hinkriegen“, sagte die städtische Pressesprecherin Sabine Schmincke. Der Schaden nämlich ist so groß, dass er nicht einfach von Forstleuten repariert werden kann.

Ein Straßenbau-Unternehmen muss beauftragt werden, um den Unterbau wieder herzustellen, den Hang zu sichern und den Schaden auf dem Weg zu beheben. Die Umleitung zu missachten und sich auf dem Weg zu bewegen, ist hoch gefährlich: Nicht nur, weil er plötzlich abbricht, sondern auch, weil die Asphaltdecke offenbar weiterhin abrutscht. Bild: Sommer

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
3. August 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. August 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen