Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rettung für Andres

Verein „Hand aufs Herz“ ermöglichte Operation des Babys

Eines von 125 Kindern leidet an einem angeborenen Herzfehler. In Deutschland behandelbar, ist ein Herzfehler in Ländern wie El Salvador oft das Todesurteil. Der Verein „Hand aufs Herz“ ermöglichte dem vier Wochen alten Andres die lebensrettende Operation in Tübingen.

10.07.2014
  • Jeanne Lutz

Tübingen. Der kleine Andres Ernesto Gil Lopez aus El Salvador litt bei seiner Geburt am 8. April an einem Herzfehler, der ihm ohne Operation nach vier Wochen das Leben gekostet hätte. Seine Diagnose: Transposition der großen Gefäße. Die Haupt- und Lungenschlagader sind vertauscht. In den ersten vier Lebenswochen erlauben Querverbindungen im Herz noch einen Ausgleich des sauerstoffreichen und des ...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball