Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fifa

Verfahren gegen kranken Blatter eröffnet

24.11.2015

Von SID/DPA

Der suspendierte Fifa-Präsident Joseph S. Blatter hat zu Beginn des Monats aufgrund gesundheitlicher Probleme um sein Leben gefürchtet. "Ich war kurz davor zu sterben. Ich war zwischen den Engeln, die gesungen haben, und dem Teufel, der das Feuer angezündet hat. Aber es waren die Engel, die gesungen haben", sagte er in einem Interview des Schweizer Radio- und TV-Senders RTS, das am kommenden Mittwoch ausgestrahlt wird.

Blatter war zu Beginn des Monats in ein Krankenhaus eingeliefert worden. "Der Druck war enorm", berichtete er, "an einem bestimmten Punkt sagt der Körper: nein, genug ist genug." Gegen ihn läuft seit dem 24. September in der Schweiz ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Untreue und ungetreuen Geschäftsbesorgung. Am 8. Oktober wurden er und Uefa-Präsident Michel Platini von der Fifa-Ethikkommission für 90 Tage gesperrt, ihre Einsprüche wurden abgewiesen. Gestern eröffnete die Fifa-Ethikkommission offiziell ein Verfahren gegen Blatter und Platini. Im Dezember will der deutsche Fifa-Ethikrichter Hans-Joachim Eckert das Urteil gegen beide sprechen.

In dem Fernseh-Interview, aus dem einige Auszüge bereits vorab veröffentlicht wurden, bezeichnet der 79 Jahre alte Blatter Platini (60) einen "ehrlichen Mann". Sollte er zur Fifa-Präsidentenwahl am 26. Februar zugelassen werden, werde er auch gewählt, so Blatter.

Zum Artikel

Erstellt:
24. November 2015, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
24. November 2015, 06:01 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. November 2015, 06:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen