Tübingen · Maschinenbau

Verhandlungen mit Walter AG gescheitert

Die Walter AG wehrt sich vehement gegen harte Vorwürfe der Gewerkschaft IG Metall.

21.01.2022

Von Thomas de Marco

Der Werkzeughersteller Walter AG hat am 17. September 2021 angekündigt, seine Standard-Werkzeugkörper künftig in Wuxi (China) fertig zu lassen und deshalb am Standort Tübingen 108 Beschäftigte zu entlassen. Seither führt das Unternehmen Verhandlungen mit der IG Metall und dem Betriebsrat über Interessenausgleich und Sozialplan. Diese sind nun am Donnerstagabend gescheitert, wie beide Seiten bestä...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
21.01.2022, 13:31 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 13sec
zuletzt aktualisiert: 21.01.2022, 13:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen