Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Verkehrsminister unterschreibt Südbahn-Vertrag

24.12.2015

Von AW

Stuttgart. Verkehrsminister Winfried Hermann hat die Finanzierungsvereinbarung mit der Bahn zur Modernisierung der Südbahn unterzeichnet. "Für die Region geht damit ein jahrelanges Warten zu Ende - jetzt kann es endlich losgehen", sagte der Grünen-Politiker.

Vor 14 Tagen hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) Mittel aus dem Haushalt 2015 für die Südbahn freigegeben. Bund und Land teilen sich die Kosten für die Elektrifizierung der mehr als 100 Kilometer langen Strecke von Ulm an den Bodensee, obwohl nur der Bund zuständig ist. Das Land zahlt die Hälfte, maximal 112,5 Millionen Euro. Die schwarz-gelbe Landesregierung hatte die Halbe-Halbe-Regelung schon 2006 vereinbart. Damals wurde mit insgesamt 140 Millionen Euro gerechnet. Heute sind 225 Millionen Euro für den Ausbau zwischen Ulm, Friedrichshafen und Lindau veranschlagt. Mehr als neun Millionen Euro für die Planung haben das Land und die Region Bodensee-Oberschwaben übernommen.

Nach Angaben eines Stuttgarter Bahnsprechers soll der Ausbau Ende 2018 beginnen und drei Jahre dauern. Damit hätte Oberschwaben Anschluss an Stuttgart 21: Tiefbahnhof und Schnellbahnstrecke Stuttgart-Ulm sollen ebenfalls Ende 2021 fertig sein. Nur E-Loks auf der Südbahn ermöglichen schnelle und umsteigefreie Verbindungen bis nach Stuttgart.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Dezember 2015, 08:30 Uhr
Aktualisiert:
24. Dezember 2015, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Dezember 2015, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen