Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Verkehrswarnmeldungen: Höchststand in Baden-Württemberg

Die Zahl der Warnmeldungen wegen Gefahren im Straßenverkehr hat im vergangenen Jahr einen Höchststand erreicht.

27.03.2018

Von dpa/lsw

Stuttgart. Das geht aus der Jahresbilanz des Verkehrswarndienstes hervor, die das Innenministerium am Dienstag vorstellte. Demnach gab es 2017 im Südwesten 47 788 Verkehrswarnmeldungen und damit 3986 mehr als im Vorjahr. 51 Prozent davon entfielen auf Gefahren durch Menschen, Tiere oder Gegenstände auf der Fahrbahn, 48 auf Verkehrsstörungen durch Staus, Unfälle und Baustellen. Etwa ein Prozent der Meldungen ging auf Hochwasser, Unwetter oder Veranstaltungen zurück.

Besonders deutlich war der Anstieg der Warnung wegen Gegenständen auf der Fahrbahn. 18 292 mal warnte die Behörde Autofahrer davor - ein Anstieg von 2457 im Vergleich zum Vorjahr. Auch Tiere lösten mit 2757 Fällen häufiger Warnungen aus als 2016 (2636). Einen Rückgang gab es hingegen bei den Falschfahrern. 353 mal warnte der Verkehrswarndienst davor, nach 410 Falschfahrermeldungen im Jahr 2016.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2018, 14:48 Uhr
Aktualisiert:
27. März 2018, 14:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. März 2018, 14:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen