Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vermessung mit Hilfe von oben
In der kleinen orangenen Kapsel sitzt der Empfänger der Satelliten-Signale. Das Ergebnis der Vermessung ist auf dem Bildschirm des Feldrechners zu sehen, hier im Blick von Landrat Joachim Walter, dem Vermessungsingenieur Augustine de Chazelles sowie Rainer Riehle, dem Sachgebietsleiter Vermessung beim Landratsamt Tübingen. Bild: Henning
Satellitentechnik

Vermessung mit Hilfe von oben

Fachleute des Landratsamts vermaßen am Mittwoch den letzten von 7500 Festpunkten im Kreis Tübingen neu. Grund ist die Einführung eines neuen europäischen Koordinatenreferenzsystems.

22.12.2016
  • Hete Henning

Auf freiem Feld, im Gewann Äuble zwischen Wurmlingen und Rottenburg, setzten Vermessungsspezialisten des Landratsamtes gestern Nachmittag einen wichtigen Punkt auf dem Weg zur Einführung eines einheitlichen satellitenbasierten europäischen Bezugs- und Abbildungssystems für Geobasisdaten. Mit Hilfe eines hochpräzisen GPS-Empfängers vermaßen sie den letzten von rund 7500 festen Vermessungspunkten i...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball