Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zugfahrt während des Cannstatter Wasens

Verspätet, betrunken

Der Bericht über eine abendliche Bahnfahrt in Zeiten des Cannstatter Wasens auf unserem „Reutlinger Blatt“ findet Zustimmung.

15.10.2014

Der Erlebnisbericht von Uschi Kurz im Reutlinger Blatt über eine Bahnfahrt am Sonntagabend von Stuttgart über das Volksfest in Bad Cannstatt beschreibt stichhaltig die Realität: Extreme Verspätung in der Nacht, unzumutbare Überfüllung mit zumindest vorübergehend aufgrund Trunkenheit verhaltensgestörter Mitfahrer. Was tut die Bahn? Typisches und für Bahnfahrer Altbekanntes: Sie rügt einen Mitarbeiter dafür, dass er im Angesicht der Realität noch sehr zurückhaltend nichtsahnenden Kunden die Wahrheit vor dem Einsteigen angezeigt hat. Die Entschuldigung für die wahre und ehrliche Mitteilung kann man nur ironisch auffassen und muss daraus den Schluss ziehen, dass das Normalverhalten des Bahnmanagements eher die Wahrheit zu vertuschen sucht: Beschönigungen von Verspätungen und Störungen, Informationspolitik bei S 21 usw...

Wer mitmacht, wird vermutlich gelobt. Welche grundverkehrte Welt zeigt sich da?

Dieter Rössner, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball