Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Karlsruhe

VfB Stuttgart feiert im Landesderby Sieg beim Karlsruher SC

Die Stuttgarter Spieler feierten ausgelassen mit ihren jubelnden Fans, die Karlsruher ließen enttäuscht die Köpfe hängen.

30.10.2016
  • dpa/lsw

Karlsruhe. Nach dem hart erkämpften, aber verdienten 3:1 (1:0) im brisanten, hoch emotionalen und prestigträchtigen Derby mit 27 930 Zuschauern herrschte bei Schwaben und Badenern eine völlig konträre Gemütslage. «Ich bin total stolz auf meine Mannschaft», lobte VfB-Trainer Hannes Wolf seine Schützlinge am Sonntag. «So muss man ein Derby spielen.» Sein KSC-Kollege Tomas Oral konstatierte geknickt: «Die Niederlage ist absolut ärgerlich. Die Jungs haben alles reingeworfen.»

VfB-Verteidiger Kevin Großkreutz, der wie Wolf heiß umkämpfte Derbys aus seiner Zeit bei Borussia Dortmund bestens kennt, erklärte: «Ich weiß, was das für die Menschen bedeutet.» Mit breitem Grinsen wünschte der Weltmeister den VfB-Fans viel Spaß in Stuttgart: «Lasst es krachen.» Der Erstliga-Absteiger rückte durch den siebten Saisonsieg auf den zweiten Tabellenplatz und damit einen direkten Aufstiegsrang vor, was die Freude vergrößerte.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2016, 12:52 Uhr | geändert: 30.10.2016, 16:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball